«Positiv führen» von Alexander W. Hunziker

Die digitale Transformation wie auch die Verlagerung von Arbeitstätigkeiten ins Homeoffice aufgrund der Covid-19-Pandemie bezeugen:

Professionalität im Umgang mit menschlichen Stärken und auch Schwächen, der Einsatz positiver Emotionen zugunsten der Mitarbeitenden im Unternehmen, kurzum positives Führen ist in diesen Zeiten wichtiger denn je. «Nur wer seine eigenen Stärken kennt und fördert, kann authentisch positiv führen», weiss Alexander W. Hunziker, Autor des Werkes «Positiv führen». Eine Führungsperson sollte ihren Mitarbeitenden gegenüber mit Wertschätzung begegnen, inspirierend wirken, Orientierung und Kompetenzen zur Selbstführung vermitteln. Dies erfordert nicht nur Bereitschaft, Überzeugungskraft und Gestaltungswillen, sondern oftmals auch Mut. Alexander W. Hunziker spricht in seinem Video von der «80-20-Regel» und davon, wie sehr diese unser Arbeitsleben bereichern kann.

 
  • 15. Oktober 2021, 10:00
  • Entrepreneurship

Zum Video

Alexander W. Hunziker

Alexander W. Hunziker, Dr. oec. publ., studierte Volkswirtschaftslehre mit Nebenfach Psychologie und promovierte in Betriebswirtschaft an der Universität Zürich. Er ist Professor an der Berner Fachhochschule und leitet einen EMBA-Studiengang.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.